Zur Startseite zurück

Angebote und Projekte unserer Verkehrswacht

FahrRad… aber sicher!

Sicher im Sattel mit Fahrrad und Pedelec Ist mein Pedelec verkehrssicher? Passt mein Fahrradhelm? Und wie kann ich mich in der dunklen Jahreszeit vor Unfällen schützen? Antworten auf alle Fragen rund ums sichere Fahrrad- und Pedelecfahren erhalten Sie bei den Verkehrssicherheitstagen der Messestadt-Verkehrswacht Leipzig im Projekt „FahrRad…aber sicher!“. Bei den Verkehrssicherheitstagen geht es um das praktische Erleben und Ausprobieren. Wer sein eigenes Fahrrad dabei hat, lässt beim Fahrradcheck die verkehrssichere Ausstattung überprüfen und sich zum Fahrradhelm beraten. Die Messestadt-Verkehrswacht steht Ihnen bei allen Aktionselementen mit praktischen Tipps und Hinweisen zur Seite und berät zur sicheren Teilnahme am Straßenverkehr. Die Messestadt-Verkehrswacht Leipzig ist überall ...

Radfahrausbildung in der 3. und 4. Klasse / Radfahrtraining

Die Messestadt-Verkehrswacht Leipzig bietet zur Unterstützung der Radfahrausbildung, ein Radfahrtraining an. Das Training kann vor Ort an der Schule oder auf dem eigenen Radfahrübungsplatz durchgeführt werden. Die Radfahrausbildung ist ein Synonym für Verkehrserziehung in Deutschland. 95 Prozent aller Schüler nehmen Jahr für Jahr daran teil. Die Radfahrausbildung besteht aus einem theoretischen und einem fahrpraktischen Teil. Die Radfahrausbildung stellt die Grundschulen vor zwei Herausforderungen: die motorische Vorbereitung aufs Radfahren und die Ausbildung zum sicheren und eigenständigen Verkehrsteilnehmer. Die Kinder erwerben schrittweise die für die Fahrradbeherrschung notwendigen Kompetenzen. Sie müssen zu Beginn der Radfahrausbildung ihr Fahrrad so beherrschen, dass sie sich ganz auf den Verkehr ...

Sehen und gesehen werden

Sehen und gesehen werden“ Jährlich werden Veranstaltungen zum Thema "Sehen und gesehen werden" flächendeckend in Sachsen angeboten. Das Projekt besteht aus zwei Teilprojekten. Das 1. Teilprojekt bietet die Möglichkeit einen Sehtest zu absolvieren. Das 2. Teilprojekt steht unter dem Motto: „Sichtbarkeit bei Dunkelheit“. Es wird die Wirkung von Reflektoren und die Sichtbarkeit spezifischer Kleidung vor allem im Zusammenhang mit den Wintermonaten erläutert und anschaulich z. B. mit Hilfe eines schwarzen Zeltes dargestellt. Beide Teile passen sehr gut in das Konzept der durchführenden Verkehrswachten und auch der Zeitpunkt im Herbst und Winter ist dafür sehr gut geeignet. Gerade in der dunklen Jahreszeit sind beide ...

Rollatortraining

Bremsen, drehen, manövrieren leicht gemacht Mit dem Rollator bremsen, drehen und manövrieren – was sich so einfach anhört, gestaltet sich in der Realität häufig schwierig. Hohe Bordsteine, verstellte Gehwege oder Straßenbahnschienen sind Hindernisse, die mit dem Rollator gar nicht so einfach zu bewältigen sind. Wird ein Rollator angeschafft, gibt es oft nur eine kurze allgemeine Einweisung. Doch zuhause geht es mit den Fragen los: Wie gehe ich denn nun richtig mit meinem Rollator? Wie komme ich den Bordstein hoch? Und wie muss der Rollator überhaupt eingestellt sein, um eine sichere Unterstützung zu bieten? Antworten auf diese und mehr Fragen gibt die Verkehrswacht. Wir ...

sicher mobil

Gesprächsrunden zur sicheren Mobilität im Alter Ein Programm für ältere Menschen im Straßenverkehr Mobil sein heißt, Kontakte pflegen, Besorgungen erledigen, Reisen unternehmen und neue Erfahrungen sammeln – kurz gesagt: selbstständig und aktiv am Leben teilnehmen. Doch mit zunehmendem Alter fallen einem manche Dinge mitunter nicht mehr ganz so leicht. Sei es den Überblick im wachsenden Verkehrsaufkommen zu behalten, die neuen Techniken und Fahrerassistenzsysteme zu bedienen oder neue Regelungen und geänderte Vorschriften zu überblicken. Das vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) konzipierte und vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) finanzierte Programm wendet sich hauptsächlich an aktive Verkehrsteilteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer ab 65 Jahren. Die kostenfreien ...

Verkehrsteilnehmer- Informationsveranstaltungen

Ziel der Informationsveranstaltung ist es, interessierten Verkehrsteilnehmern in regelmäßigen Abständen, unterschiedliche Themen aus dem Bereich Straßenverkehr, wie z. B. wesentliche Neuregelungen und Änderungen der StVO aufzuzeigen, Kinder im Straßenverkehr näher zu bringen sowie Assistenzsysteme zu erklären und neue vorzustellen.Es besteht die Möglichkeit, Fragen an den Moderator zu stellen. Weitere Themen der Informationsveranstaltung: - Ruhendere Verkehr (halten, parken) - Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen und ihre Bedeutung - Autobahnen und Kraftfahrstraßen - Fußgänger / Fahrradfahrer und andere Verkehrsteilnehmer - Verhalten bei Verkehrunfällen / Fahrerflucht - Sonderrechte im Straßenverkehr - Betriebs- und Verkehrssicherheit, auch Ladungssicherheit - Persönliche Voraussetzung / Einschränkungen beim Führen eines Kraftfahrzeug. Die Termine finden Sie hier und in der Tagespresse.

Kinder im Straßenverkehr (KIS)

Spielerische Verkehrssicherheitsarbeit in Kitas Mit dem Projekt „Kinder im Straßenverkehr“ bietet die Messestadt-Verkehrswacht Leipzig Kindertageseinrichtungen eine qualifizierte und umfassende Unterstützung bei der Verkehrssicherheitsarbeit. Ansatzpunkt ist die spielerische Verkehrssicherheitsarbeit, gemeinsam mit allen Beteiligten – also Kindern, Fachpersonal und Eltern. Um einen nachhaltigen Effekt zu erzielen, ist „Kinder im Straßenverkehr“ mehrstufig aufgebaut. Zu Beginn findet ein Beratungsgespräch zwischen Verkehrswacht und Kita statt. Neben praxisnahen Empfehlungen, die auch die Besonderheiten der jeweiligen Einrichtungen im Blick haben, erhalten die Erzieherinnen und Erzieher Anleitungen für Bewegungs- und Wahrnehmungsübungen. Diese Übungen berücksichtigen sowohl das motorische als auch das kognitive Lernpotenzial von Kindern und verknüpfen es miteinander. Dadurch werden ...